LMU-Rabauken

Kinderkrippe an der Ludwig-Maximilians-Universität

Pädagogisches Konzept

An erster Stelle steht für die Fachkräfte und Eltern, dass sich die Kinder in der Krippe wohl fühlen. Das gelingt den Fachkräften vor allem durch professionelles pädagogisches Handeln, empathische Kompetenzen und gezieltes Eingehen auf die individuellen Bedürfnisse des Kindes.

In der pädagogischen Arbeit steht die ganzheitliche Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen, gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit im Vordergrund. So sollen die Kinder einerseits so viel Freiraum wie möglich haben, damit sie sich zu individuellen Persönlichkeiten entwickeln können. Andererseits erfordert der Alltag in einer Gruppe – und später auch in der Gesellschaft – ein rücksichtsvolles Miteinander.

Der pädagogische Ansatz ist ganzheitlich, d.h. das Kind soll seine individuellen Bedürfnisse kennen lernen und leben, sich seiner Stärken und Entwicklungspotenziale bewusst werden und so viel wie möglich in seinem Leben selbsttätig in die Hand nehmen. In der Krippe wird situationsorientiert gearbeitet, d.h. es wird das aufgegriffen, was in der Gruppe ansteht bzw. die Gruppe und/oder einzelne Kinder bewegt und beschäftigt.

Hier können Sie die Konzeption der LMU-Rabauken und das pädagogische Konzept (ab Seite 7) lesen.

Tagesablauf 

So sieht in etwa ein Tag bei den Rabauken aus.

8.15–9.15 Uhr Bringzeit, freies Spiel
9.15–9.30 Uhr Morgenkreis:

Nachdem sich alle Kinder im Gruppenraum eingefunden haben, beginnt der gemeinsame Tag mit Liedern, Fingerspielen und Gedichten. Der Morgenkreis ist saisonal gestaltet und variiert entsprechend den Bedürfnissen der Gruppe. Geburtstage werden im Morgenkreis gefeiert. Regelmäßig finden gruppen-übergreifende Morgenkreise statt.

9.30–10.00 Uhr Gemeinsames Frühstück
10.00–11.30 Uhr Pädagogische Angebote:
  • Spaziergänge im Englischen Garten
  • Spielen im Garten
  • Bewegungserziehung
  • Musikalische Früherziehung
  • Kochen/Backen
  • Sinnesangebote
  • Naturprojekte
  • Altersspezifische Angebote
  • Freispiel
11.30–12.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen
12.00–14.00 Uhr Mittagsschlaf
14.30–15.00 Uhr Gemeinsame Brotzeit
15.00–15.45 Uhr Gruppenübergreifendes Freispiel